Florian W. Mueller ist ein international ausgezeichneter Fotograf. Seine Spezialgebiete sind Architektur, Landschaft und abstrakte Fotografie.
Seit 2013 ist er Professional Member im BFF, seit 2018 Mitglied des Regionalvorstands NRW.
2016 trat er der AOP (Association of Photographers) in London bei und wurde Finalist bei den großen AOP Awards 2016.
2017 war er 6-facher Finalist und gewann einen der begehrten 12 AOP Awards.

Als Fotograf ist Florian W. Mueller Autodidakt.
Als Kind zeigte ihm sein Vater die magische Entwicklung von Papierbildern in der Dunkelkammer und gab ihm seine erste Kamera: einen Agfa Rapid mit bescheidenen drei Einstellmöglichkeiten: Sonne, Wolken und Blitz. Bald darauf lernte er auf einer alten Voigtländer das Zusammenspiel von Verschlusszeit und Blende, während des Studium kamen die ersten Aufträge und Anfragen, meist Portraits und Dokumentationen.

Nach verschiedenen Stationen als Set/Standfotograf bei Filmproduktionen und verschiedenen Aufträgen von Werbeagenturen reifte der Wunsch, eine eigene, eigenständige Form der Fotografie zu entwickeln und zu etablieren, um den Kontext fotografischer und künstlerischer Praxis zu erweitern. Beeinflusst von einem anderen professionellen Aspekt, der Kommunikation, entstanden im Laufe der Zeit mehrschichtige und mehrdeutige Bilder, die virtuell eine Interaktion mit dem Betrachter erfordern. Eine Tendenz zum Abstrakten ist nicht als Alternative zur Realität erkennbar, sondern als Illustration des Tatsächlichen in Übereinstimmung mit den Empfindungen und subjektiv begrenzten Wahrnehmungen des Betrachters.

Neben vielen anderen Auszeichnungen wie dem AOP, Award erhielt er den 1., 2. und 3. Platz bei den Tokyo International Foto Awards, Silber & Bronze bei den One Eyeland Photography Awards , Silber & 2 Honorable Mentions beim PX3 (Prix de la Photographie Paris), 1. Platz & 3. Platz bei den International Color Awards und 3x Gold im jährlichen BFF Magazine.

Seine Arbeiten wurden in Galerien in Paris, London, Berlin, New York, Zhouzhou (China), Düsseldorf, Köln, Athen, Köping (Schweden) ausgestellt und werden im Juni 2018 in das Center for Fine Art Photography in Colorado, USA aufgenommen. 2017 wurde er gefragt eine Kampagne für Porsche Asia Pacific zu erstellen, inklusive Konzeption und künstlerischer Leitung, basierend auf freien Arbeiten. Daraus resultierend leitete er im Oktober 2017 die erste „Porsche Photography Masterclass“ in Malaysia und unterrichtet Fotografie und Fine Art weltweit.

Darüber hinaus lohnt es sich immer seinen Blog zu verfolgen. Einer der klar nach vorne geht. Wir sind sehr gespannt, was er uns zu erzählen hat zu unserem diesjährigen Thema.


www.florianwmueller.com